Toner, Tinte & Farbbänder / Verbrauchsmaterial Suche

PDF speichern   Drucken

AGB´s und Allgemeine Datenschutzhinweise

Beim Bestellvorgang bestätigen Sie bitte die AGB´s am Ende des Textes mit einem Haken!

Druckansicht (*.pdf) hier: http://www.gaga-printware.de/print_pdf.php/action/print_pdf/coID/172

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Einzelfirma GaGaComputer, Inhaber Alwin Groß, für den Geschäftsverkehr mit Verbrauchern

 

§ 1 Geltung

(1) Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für den Geschäftsverkehr mit Verbrauchern.

(2) Verbraucher im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, die mit dem Verkäufer in Geschäftsbeziehung treten, ohne dass dies ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

(3) Es gelten ausschließlich die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Käufers gelten nur insoweit, als der Verkäufer diesen ausdrücklich schriftlich zugestimmt hat.

 

§ 2 Vertragsschluss

(1) Die Bestellung erfolgt durch Abgabe einer verbindlichen Erklärung gegenüber GaGaComputer, insbesondere auch durch Abschluss der Bestellung auf der Webseite www.gagacomputer.de respektive www.gaga-printware.de durch Bestätigung auf dem Button mit dem Hinweis „Jetzt kostenpflichtig bestellen“. Der Kaufvertrag kommt durch Annahme des Angebotes durch den Verkäufer zu Stande, die in der Regel durch Versendung einer Bestellbestätigung an die angegebene Mailadresse, spätestens aber durch Übersendung der bestellten Ware erfolgt. 

(2) Der Verkauf im Wege des Fernabsatzes erfolgt nur an volljährige Personen. Mit der Bestellung erklärt der Käufer verbindlich, mindestens 18 Jahre alt zu sein. Für den Fall, dass dem Verkäufer aufgrund falscher Angaben bei der Bestellung ein Schaden entsteht, sind der Käufer oder seine gesetzlichen Vertreter für den Schaden haftbar.

 

§ 3 Leistungsbeschreibung

(1) Die Leistungsbeschreibung folgt aus der konkreten Produktbeschreibung auf der Webseite von GaGaComputer.

(2) Insofern es sich beim kaufgegenständlichen Produkt um eine so genannte „Alternativpatrone“ handelt, die nicht explizit vom Hersteller des Druckers empfohlen wurde, weist der Verkäufer ausdrücklich darauf hin, dass die Verwendung solcher Patronen zu einem Garantieverlust der Drucker führen kann.

(3) Die in dieser Leistungsbeschreibung festgelegte Beschaffenheit legt die Eigenschaften des Liefergegenstandes umfassend und abschließend fest. Abweichende Angaben oder besondere Zusagen werden nicht getroffen. Insbesondere macht sich der Verkäufer die produktbewerbenden Äußerungen Dritter ausdrücklich nicht zu Eigen.

 

§ 4 Preise / Lieferkosten / Kosten der Rücksendung

(1) Sämtliche Preisangaben in Angeboten, Werbematerialien, dem Internetauftritt usw. beziehen sich auf Bruttopreise einschließlich der geltenden gesetzlichen Umsatzsteuer, sofern nicht ausdrücklich Nettopreise ausgewiesen sind.

(2) Leistungsort ist der Sitz des Verkäufers. Versandkosten trägt der Käufer, soweit nicht ein Anderes ausdrücklich vereinbart ist, oder die Versandkosten ein angemessenes Verhältnis zum Wert des Liefergegenstandes überschreiten.

(3) Hat der Verbraucher die Ware außerhalb von Geschäftsräumen (§ 312b BGB) und/oder im Rahmen eines Fernabsatzvertrages (§ 312 c BGB) gekauft, und übt der Käufer das ihm zustehende gesetzliche Widerrufsrecht aus, so hat er, wenn die Ware der bestellten entspricht und als Paket versendet werden kann, die Kosten der Rücksendung zu tragen.

 

§ 5 Gewährleistung

(1) Mängelgewährleistungsansprüche bestehen nur bei nicht unerheblichen Abweichungen von der vereinbarten Produktbeschaffenheit sowie bei nicht unerheblicher Beeinträchtigung der Brauchbarkeit der übersandten Sache.

(2) Mängel sind unter Setzung einer angemessenen Frist zur Nacherfüllung in Textform anzuzeigen. Die Nacherfüllung durch Nachbesserung gilt erst nach dem zweiten vergeblichen Versuch als fehlgeschlagen. Die gesetzlichen Fälle der Entbehrlichkeit einer Fristsetzung bleiben unberührt. Erfüllungsort der Nacherfüllung ist der Sitz des Verkäufers.

(3) Der Käufer kann – außer im Falle von Mängeln – nur dann vom Vertrag zurücktreten, wenn der Verkäufer die Pflichtverletzung zu vertreten hat. Der Käufer hat sich bei Pflichtverletzungen binnen einer angemessenen vom Verkäufer gesetzten Frist zu erklären, ob er vom Vertrag zurücktreten will oder auf der Lieferung besteht.

(4) Unbeschadet weiterer Ansprüche des Verkäufers hat der Käufer im Falle einer unberechtigten Mängelrüge dem Verkäufer die Aufwendungen zur Prüfung und - soweit verlangt – zur Beseitigung des Mangels zu ersetzen.

 

§ 6 Haftung

(1) Der Verkäufer haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit des Verkäufers oder eines Vertreters oder Erfüllungsgehilfen sowie bei einer leicht-fahrlässig verursachten Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Im Übrigen haftet der Verkäufer nur nach dem Produkthaftungsgesetz oder wegen der schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten oder soweit der Verkäufer Gagacomputer, Inh. Alwin Groß einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit des Liefergegenstandes übernommen hat. Der Schadensersatzanspruch für die schuldhafte Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, für Verzögerungen der Leistung oder Unmöglichkeit ist jedoch auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht gleichzeitig ein anderer der in Satz 1 oder 2 angeführten Fälle gegeben ist.

(2) Die Regelungen der vorstehenden Absätze gelten für alle Schadensersatzansprüche und zwar gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Mängeln, der Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis oder aus Unerlaubter Handlung. Sie gelten auch für den Anspruch auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

(3) Ist die Nichteinhaltung von Fristen auf höhere Gewalt, z.B. Mobilmachung, Krieg, Aufruhr oder ähnliche, nicht vom Verkäufer zu vertretende Ereignisse, z.B. Streik oder Aussperrung, zurückzuführen, verlängern sich die Fristen um die Zeiten, während derer das vorbezeichnete Ereignis oder seine Wirkung andauern.

(4) Das Recht des Käufers zum Rücktritt vom Vertrag bleibt unberührt. Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Käufers ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.

 

§ 7 Lieferung

(1) Die Lieferung erfolgt bei Artikeln, die vorrätig sind, in der Regel binnen 3 Werktagen nach Bestelleingang, anderenfalls in der Regel binnen 3 Werktagen nach Anlieferung beim Verkäufer. Der Käufer kann den Verkäufer eine Woche nach Überschreitung des unverbindlichen Liefertermins, bzw. nach Überschreitung der auf der Webseite angegebenen voraussichtlichen Lieferzeit, schriftlich auffordern, binnen einer angemessenen Frist zu liefern; mit Zugang der Aufforderung kommt der Verkäufer in Verzug.

(2) Fixtermine sind nicht vereinbart.

(3) Die Lieferung erfolgt an die in der Bestellung angegebene Anschrift. Eine Änderung der Lieferanschrift ist nach Vertragsschluss nur noch mit ausdrücklicher Zustimmung des Verkäufers möglich. Der Verkäufer kann die Änderung der Lieferanschrift von der Zahlung einer angemessenen Bearbeitungsgebühr abhängig machen.

(4) Ist die Nichteinhaltung von Fristen auf höhere Gewalt, z.B. Mobilmachung, Krieg, Aufruhr, Wetterkatastrophen oder auf ähnliche nicht vom Verkäufer zu vertretende Ereignisse, z.B. Streik oder Aussperrung, zurückzuführen, verlängern sich die Fristen um die Zeiten, während derer das vorbezeichnete Ereignis oder seine Wirkung andauern.

(5) Der Verkäufer ist berechtigt, vom Vertrag zurück zu treten, soweit er trotzt rechtzeitigem Abschluss eines entsprechenden Einkaufvertrages seinerseits den Liefergegenstand nicht erhält; die Verantwortlichkeit des Verkäufers für Vorsatz oder Fahrlässigkeit gem. dieser AGB bleibt unberührt. Der Verkäufer wird den Käufer unverzüglich über die nicht rechtzeitige Verfügbarkeit des Liefergegenstandes informieren und, wenn er zurücktreten will, das Rücktrittsrecht unverzüglich ausüben; der Verkäufer wird dem Käufer im Falle des Rücktritts die entsprechende Gegenleistung unverzüglich erstatten.

(6) Führt der Annahmeverzug des Käufers zu einer Verzögerung der Auslieferung, kann der Verkäufer pauschal für jeden Monat (ggf. zeitanteilig) ein Lagergeld in Höhe von 2 % höchstens jedoch insgesamt in Höhe von 10% des Kaufpreises berechnen.

 

§ 8 Zahlung / Eigentumsvorbehalt

(1) Die Lieferung bei Fernabsatzverträgen erfolgt gegen Vorkasse, anderenfalls Zug um Zug gegen Zahlung des Kaufpreises. Die Annahme der Bestellung kann von der Zahlung des Kaufpreises abhängig gemacht werden.

(2) Der Käufer kommt ohne weitere Erklärung des Verkäufers 14 Tage nach dem Fälligkeitsdatum in Verzug, soweit er nicht gezahlt hat, ohne dass es einer Mahnung bedarf.

(3) Der Verkäufer akzeptiert neben der Barzahlung als Zahlungsmittel die Überweisung auf das angegebene Firmenkonto, sowie die Zahlung über Zahlungssysteme, die auf der Webseite bzw. im Webshop angeboten werden.

(4) Im Falle des Vorhandenseins von Mängeln steht dem Käufer ein Zurückbehaltungsrecht nicht zu, es sei denn, die Lieferung ist offensichtlich mangelhaft. In einem solchen Fall ist der Käufer nur zur Zurückbehaltung berechtigt, soweit der einbehaltene Betrag im angemessenen Verhältnis zu den Mängeln, insbesondere den Kosten der Nacherfüllung steht.

(5) Die Ware bleibt Eigentum des Verkäufers bis zur Erfüllung sämtlicher ihm gegen den Käufer aus der Geschäftsverbindung zustehenden Ansprüche.

 

§ 9 Widerrufsbelehrung und Widerrufsrecht
 
 
Jedem Verbraucher steht ein Widerrufsrecht zu, wenn der Vertrag außerhalb von Geschäftsräumen und/oder ausschließlich unter Zuhilfenahme von Fernkommunikationsmitteln zu Stande kommt. Über das Widerrufsrecht wird der Verbraucher durch Überlassung der u.g. Belehrung nach gesetzlicher Vorgabe informiert.
 
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (GagaComputer, Inh. Alwin Groß, Dorfstr. 13, 52076 Aachen, Tel 02408-59213, Fax 02408-955792, E-Mail info@gagacomputer.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Ent-schluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. (https://www.gaga-printware.de/Widerufsformular_t761.html)
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus erge-ben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absen-den. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwai-gen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Be-schaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

 

§ 10 Sonstige Regelungen

(1) Sollten einzelne der hier aufgeführten Bedingungen unwirksam sein, so wird hierdurch die Wirksamkeit des Geschäfts im Übrigen nicht tangiert. Die Vertragsparteien verpflichten sich, zum Ersatz der unwirksamen Regelung diejenige Regelung als wirksam anzuerkennen, die der unwirksamen Regelung wirtschaftlich am nächsten kommt. 

(2) Hat der Käufer seinen Wohnsitz außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, so gilt Aachen als nichtausschließlicher Gerichtsstand vereinbart. Ausschließliche Gerichtsstände, z.B. für das gerichtliche Mahnverfahren, bleiben von dieser Vereinbarung unberührt.

(3) Es gilt ausschließlich Deutsches Recht. Die Geltung der Verweisungsnormen des internationalen Privatrechts, des sonstigen internationalen Rechts, insbesondere das UN-Kaufrecht ist ausdrücklich ausgeschlossen.

 

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Einzelfirma GaGaComputer, Inhaber Alwin Groß, für den Geschäftsverkehr mit Unternehmern

 

§ 1 Geltung

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für den Geschäftsverkehr mit Unternehmern und hier auch für alle zukünftigen Geschäfte zwischen den Parteien.

(2) Es gelten ausschließlich die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Käufers gelten nur insoweit, als der Verkäufer diesen ausdrücklich schriftlich zugestimmt hat.

 

§ 2 Vertragsschluss

(1) Die Bestellung erfolgt durch Abgabe einer verbindlichen Erklärung gegenüber GaGaComputer, insbesondere auch durch Abschluss der Bestellung auf der Webseite www.gagacomputer.de respektive www.gaga-printware.de durch Bestätigung auf dem Button mit dem Hinweis „Jetzt kostenpflichtig bestellen“. Der Kaufvertrag kommt durch Annahme des Angebotes durch den Verkäufer zu Stande, die in der Regel durch Versendung einer Bestellbestätigung an die angegebene Mailadresse, spätestens durch Übersendung der bestellten Ware erfolgt.

(2) Der Verkauf im Wege des Fernabsatzes erfolgt nur an volljährige Personen. Mit der Bestellung erklärt der Käufer verbindlich, mindestens 18 Jahre alt zu sein. Für den Fall, dass dem Verkäufer aufgrund falscher Angaben bei der Bestellung ein Schaden entsteht, sind der Käufer oder seine gesetzlichen Vertreter für den Schaden haftbar.

 

§ 3 Leistungsbeschreibung

(1) Die Leistungsbeschreibung folgt aus der konkreten Produktbeschreibung auf der Webseite von GaGaComputer.

(2) Insofern es sich beim kaufgegenständlichen Produkt um eine so genannte „Alternativpatrone“ handelt, die nicht explizit vom Hersteller des Druckers empfohlen wurde, weist der Verkäufer ausdrücklich darauf hin, dass die Verwendung solcher Patronen zu einem Garantieverlust der Drucker führen kann.

(3) Die in dieser Leistungsbeschreibung festgelegte Beschaffenheit legt die Eigenschaften des Liefergegenstandes umfassend und abschließend fest. Abweichende Angaben oder besondere Zusagen werden nicht getroffen. Insbesondere macht sich der Verkäufer die produktbewerbenden Äußerungen Dritter ausdrücklich nicht zu Eigen.

 

§ 4 Preise / Lieferkosten / Kosten der Rücksendung

(1) Sämtliche Preisangaben in Angeboten, Werbematerialien, dem Internetauftritt usw. beziehen sich auf Bruttopreise einschließlich der geltenden gesetzlichen Umsatzsteuer, sofern nicht ausdrücklich Nettopreise ausgewiesen sind.

(2) Leistungsort ist der Sitz des Verkäufers. Versandkosten trägt der Käufer, soweit nicht ein anderes ausdrücklich vereinbart ist. Der Versand erfolgt auf Gefahr des Käufers. Die Gefahr geht auf den Käufer über, sobald der Verkäufer die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt übergeben hat.

 

§ 5 Gewährleistung

(1) Mängelgewährleistungsansprüche bestehen nicht bei nur unerheblichen Abweichungen von der vereinbarten Beschaffenheit oder bei nur unerheblicher Beeinträchtigung der Brauchbarkeit.

(2) Mängel sind unter Setzung einer angemessenen Frist zur Nacherfüllung schriftlich anzuzeigen. Die Nacherfüllung erfolgt nach Wahl des Verkäufers durch Neulieferung oder Nachbesserung. Die Nacherfüllung durch Nachbesserung gilt erst nach dem zweiten vergeblichen Versuch als fehlgeschlagen. Die gesetzlichen Fälle der Entbehrlichkeit einer Fristsetzung bleiben unberührt. Erfüllungsort der Nacherfüllung ist der Sitz des Verkäufers.

(3) Der Käufer kann – außer im Falle von Mängeln – nur vom Vertrag zurücktreten, wenn der Verkäufer die Pflichtverletzung zu vertreten hat. Der Käufer hat sich bei Pflichtverletzungen binnen einer angemessenen vom Verkäufer gesetzten Frist zu erklären, ob er vom Vertrag zurücktreten will oder auf der Lieferung besteht.

(4) Die Mängelhaftungsfrist wird auf ein Jahr verkürzt.

(5) Unbeschadet weiterer Ansprüche des Verkäufers hat der Käufer im Falle einer unberechtigten Mängelrüge dem Verkäufer die Aufwendungen zur Prüfung und - soweit verlangt – zur Beseitigung des Mangels zu ersetzen.

 

§ 6 Haftung

(1) Der Verkäufer haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit des Verkäufers oder eines Vertreters oder Erfüllungsgehilfen sowie bei einer leicht-fahrlässig verursachten Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Im Übrigen haftet der Verkäufer nur nach dem Produkthaftungsgesetz oder wegen der schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten oder soweit der Verkäufer einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit des Liefergegenstandes übernommen hat. Der Schadensersatzanspruch für die schuldhafte Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, für Verzögerungen der Leistung oder Unmöglichkeit ist jedoch auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht gleichzeitig ein anderer der in Satz 1 oder 2 angeführten Fälle gegeben ist. 

(2) Die Regelungen des vorstehenden Absatzes gelten für alle Schadensersatzansprüche und zwar gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Mängeln, der Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis oder aus Unerlaubter Handlung. Sie gelten auch für den Anspruch auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

(3) Ist die Nichteinhaltung von Fristen auf höhere Gewalt, z.B. Mobilmachung, Krieg, Aufruhr oder ähnliche, nicht vom Verkäufer zu vertretende Ereignisse, z.B. Streik oder Aussperrung, zurückzuführen, verlängern sich die Fristen um die Zeiten, während derer das vorbezeichnete Ereignis oder seine Wirkung andauern.

(4) Das Recht des Käufers zum Rücktritt vom Vertrag bleibt unberührt. Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Käufers ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.

 

§ 7 Lieferung

(1) Die Lieferung erfolgt bei Artikeln, die vorrätig sind, in der Regel binnen 3 Werktagen nach Bestelleingang, anderenfalls in der Regel binnen 3 Werktagen nach Anlieferung beim Verkäufer. Der Käufer kann den Verkäufer zwei Wochen nach Überschreitung des unverbindlichen Liefertermins, bzw. nach Überschreitung der auf der Webseite angegebenen voraussichtlichen Lieferzeit, schriftlich auffordern, binnen einer angemessenen Frist zu liefern; mit Zugang der Aufforderung kommt der Verkäufer in Verzug.

(2) Fixtermine sind nicht vereinbart.

(3) Die Lieferung erfolgt an die in der Bestellung angegebene Anschrift. Eine Änderung der Lieferanschrift ist nach Vertragsschluss nur noch mit ausdrücklicher Zustimmung des Verkäufers möglich. Der Verkäufer kann die Änderung der Lieferanschrift von der Zahlung einer angemessenen Bearbeitungsgebühr abhängig machen.

(4) Ist die Nichteinhaltung von Fristen auf höhere Gewalt, z.B. Mobilmachung, Krieg, Aufruhr, Wetterkatastrophen oder auf ähnliche nicht vom Verkäufer zu vertretende Ereignisse, z.B. Streik oder Aussperrung, zurückzuführen, verlängern sich die Fristen um die Zeiten, während derer das vorbezeichnete Ereignis oder seine Wirkung andauern.

(5) Der Verkäufer ist berechtigt, vom Vertrag zurück zu treten, soweit er trotzt rechtzeitigem Abschluss eines entsprechenden Einkaufvertrages seinerseits den Liefergegenstand nicht erhält; die Verantwortlichkeit des Verkäufers für Vorsatz oder Fahrlässigkeit gem. dieser AGB bleibt unberührt. Der Verkäufer wird den Käufer unverzüglich über die nicht rechtzeitige Verfügbarkeit des Liefergegenstandes informieren und, wenn er zurücktreten will, das Rücktrittsrecht unverzüglich ausüben; der Verkäufer wird dem Käufer im Falle des Rücktritts die entsprechende Gegenleistung unverzüglich erstatten.

(6) Führt der Annahmeverzug des Käufers zu einer Verzögerung der Auslieferung, kann der Verkäufer pauschal für jeden Monat (ggf. zeitanteilig) ein Lagergeld in Höhe von 2 % höchstens jedoch insgesamt in Höhe von 10% des Kaufpreises berechnen.

 

§ 8 Zahlung / Eigentumsvorbehalt

(1) Die Lieferung bei Fernabsatzverträgen erfolgt gegen Vorkasse, anderenfalls Zug um Zug gegen Zahlung des Kaufpreises. Die Annahme der Bestellung kann von der Zahlung des Kaufpreises abhängig gemacht werden.

(2) Ist der Käufer Unternehmer kann abweichend eine andere Zahlungsfrist vereinbart werden.

(3) Der Käufer kommt ohne weitere Erklärung des Verkäufers 14 Tage nach dem Fälligkeitsdatum in Verzug, soweit er nicht gezahlt hat, ohne dass es einer Mahnung bedarf.

(4) Der Verkäufer akzeptiert neben der Barzahlung als Zahlungsmittel die Überweisung auf das angegebene Firmenkonto, sowie die Zahlung über Zahlungssysteme, die auf der Webseite bzw. im WebShop angeboten werden.

(5) Im Falle des Vorhandenseins von Mängeln steht dem Käufer ein Zurückbehaltungsrecht nicht zu, es sei denn, die Lieferung ist offensichtlich mangelhaft. In einem solchen Fall ist der Käufer nur zur Zurückbehaltung berechtigt, soweit der einbehaltene Betrag im angemessenen Verhältnis zu den Mängeln, insbesondere den Kosten der Nacherfüllung steht. Der Käufer ist nicht berechtigt, Ansprüche und Rechte wegen Mängeln geltend zu machen, wenn er fällige Zahlungen nicht geleistet hat.

(6) Die Ware bleibt Eigentum des Verkäufers bis zur Erfüllung sämtlicher ihm gegen den Käufer aus der Geschäftsverbindung zustehenden Ansprüche.

(7) Dem Käufer ist es gestattet, die Ware im regelmäßigen Geschäftslauf weiter zu veräußern oder zu verarbeiten/verbinden. Für den Fall der Veräußerung oder Verwendung tritt der Käufer hiermit seinen Anspruch gegen den Leistungsempfänger (Kunden) mit allen Nebenrechten in Höhe der Forderung des Verkäufers an diesen ab, ohne dass es einer weiteren Erklärung hierzu bedarf. Der dem Verkäufer abgetretene Teilanspruch ist vorrangig zu befriedigen.

(8) Im Falle des Abs. 7 ist der Käufer bis auf Widerruf zur Einziehung der abgetretenen Forderung berechtigt. Bei Vorliegen berechtigter Interessen (insbesondere Zahlungsverzug) ist der Verkäufer berechtigt, die Einziehungsbefugnis zu widerrufen und die Sicherungsabtretung offen zu legen. Der Käufer hat die zur Geltendmachung erforderlichen Auskünfte zu erteilen und die erforderlichen Unterlagen vorzulegen.

§ 9 Sonstige Regelungen

(1) Sollten einzelne der hier aufgeführten Bedingungen unwirksam sein, so wird hierdurch die Wirksamkeit des Geschäfts im Übrigen nicht tangiert. Die Vertragsparteien verpflichten sich, zum Ersatz der unwirksamen Regelung diejenige Regelung als wirksam anzuerkennen, die der unwirksamen Regelung wirtschaftlich am nächsten kommt.

(2) Gerichtsstand für aus der Vertragsbeziehung derivierende Streitigkeiten ist Aachen.

(3) Es gilt ausschließlich Deutsches Recht. Die Geltung der Verweisungsnormen des Internationalen Privatrechts (IPR), des sonstigen internationalen Rechts und dabei insbesondere des UN-Kaufrechts ist ausdrücklich ausgeschlossen.

 

 

 

Gagacomputer, Inhaber Alwin Groß, Dorfstr. 13, 52076 Aachen

 

Allg. Datenschutzhinweise

 

 

Datenschutzhinweise

der Firma Gagacomputer, Inhaber Alwin Groß, Dorfstr. 13, 52076 Aachen

 

Inhalt:

1. Name und Kontaktdaten der verantwortlichen Stelle

2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten; Art, Zweck und Verwendung

3. Weitergabe von Daten an Dritte

4. Ihre Rechte als betroffene Person

5. Ihr Recht auf Widerspruch

6. Datenverarbeitung über unsere Website

 

1. Name und Kontaktdaten der verantwortlichen Stelle

Diese Datenschutzhinweise gelten für uns,

Firma Gagacomputer

Inhaber: Alwin Groß

Dorfstr. 13

52076 Aachen

Tel.: 02408-59213

Fax: 02408-955792

E-Mail: info@gagacomputer.de;

als verantwortliche Stelle.

 

2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten; Art, Zweck und Verwendung

Wenn Sie uns beauftragen, werden folgende Informationen erhoben:

- Anrede, Titel, Vorname, Nachname

- Anschrift

- E-Mail-Adresse

- Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk)

- ggf. Faxnummer (wenn vorhanden & gewünscht)

- ggf. Kontodaten (wenn benötigt)

Außerdem werden alle Informationen erhoben, die für die Erfüllung des Vertrages mit Ihnen notwendig sind.

Die Erhebung der personenbezogenen Daten erfolgt,

- um Sie als Kunden identifizieren zu können;

- um Sie angemessen beraten zu können;

- um unsere vertraglichen Pflichten Ihnen gegenüber erfüllen zu können;

- um unseren gesetzlichen Verpflichtungen nachkommen zu können:

- zur Korrespondenz mit Ihnen;

- zur Rechnungsstellung bzw. ggf. im Rahmen des Mahnwesens;

- zu Zwecken der zulässigen Direktwerbung;

- zur Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegen Sie.

 

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt anlässlich Ihrer Anfrage bei uns und ist zu den genannten Zwecken für die Bearbeitung Ihres Auftrags und für die Erfüllung von Verpflichtungen aus dem zugrundeliegenden Vertrag erforderlich. Die rechtliche Grundlage für die Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO.

 

Die erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht für Kaufleute (6, 8 oder 10 Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Vertragsverhältnis beendet wurde,) gespeichert und danach gelöscht. Dies gilt ausnahmsweise nicht, wenn wir aufgrund von steuer- oder handelsrechtlichen Aufbewahrungspflichten (gemäß HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder wenn Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung eingewilligt haben.

 

 

3. Weitergabe von Daten an Dritte

Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte findet grundsätzlich nicht statt. Ausnahmen hiervon gelten nur, soweit dies für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist. Hierzu zählt insbesondere die Weitergabe an von uns beauftragte Dienstleister (sog. Auftragsverarbeiter) oder sonstige Dritte, deren Tätigkeit für die Vertragsdurchführung erforderlich ist (z.B. Versandunternehmen oder Banken). Die weitergegebenen Daten dürfen von den Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden.

 

4. Ihre Rechte als betroffene Person

Ihnen als von der Datenverarbeitung betroffenen Person stehen verschiedene Rechte zu:

- Widerrufsrecht: Von Ihnen erteilte Einwilligungen können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Die Datenverarbeitung, die auf der widerrufenen Einwilligung beruht, darf dann für die Zukunft nicht mehr fortgeführt werden.

- Auskunftsrecht: Sie können Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. Dies gilt insbesondere für die Zwecke der Datenverarbeitungen, die Kategorien der personenbezogenen Daten, ggf. die Kategorien von Empfängern, die Speicherdauer, ggf. die Herkunft Ihrer Daten sowie ggf. für das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Details.

- Berichtigungsrecht: Sie können die Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen.

- Löschungsrecht: Sie können die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen, soweit deren Verarbeitung nicht zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

- Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Sie können die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen. Außerdem steht Ihnen dieses Recht zu, wenn wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen. Darüber hinaus haben Sie dieses Recht, wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingelegt haben;

- Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie können verlangen, dass wir Ihnen Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format übermitteln. Alternativ können Sie die direkte Übermittlung der von Ihnen uns bereitgestellten personenbezogenen Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, soweit dies möglich ist.

- Beschwerderecht: Sie können sich bei der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde beschweren, z.B. wenn Sie der Ansicht sind, dass wir Ihre personenbezogenen Daten in unrechtmäßiger Weise verarbeiten. Die für uns zuständige Behörde ist: 

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

Nordrhein-Westfalen

Postfach 20 04 44

40102 Düsseldorf

 

Tel.: 0211/38424-0

Fax: 0211/38424-10

E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

 

 

5. Ihr Recht auf Widerspruch

Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten auf Basis eines berechtigten Interesses verarbeiten, haben Sie das Recht, Widerspruch gegen diese Verarbeitung einzulegen. Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine Mitteilung in Textform. Sie können uns also gerne anschreiben, ein Fax schicken oder sich per E-Mail an uns wenden. Unsere Kontaktdaten finden Sie unter Punkt 1. dieser Datenschutzhinweise.

 

6. Datenverarbeitung online

Auch über unsere Internetseite unter www.gaga-printware.de erfolgt die Verarbeitung bestimmter personenbezogener Daten, u.a. der IP-Adresse der Website-Besucher. Ergänzende Daten-schutzhinweise finden Sie daher online unter:

https://www.gaga-printware.de/Datenschutz_t177.html


Zurück